Alle Beiträge von Webmaster2 SVW

Mini- und Mini-Mini Spielfest am Wochenende (12.Nov.)

Die Handballer laden am Sonntag 12.November zum Geister-Turnier nach Waldkirch ein.

Von 10:00 bis 12:00 (Mini-Minis) und von 13:00 bis 16:00 werden über 200 Kinder zwischen 4 und 8 Jahre in der Kastelberghalle Waldkirch erwartet.

Nachtrag Pressebericht:

Über 200 Kinder der Spielgemeinschaft Waldkirch / Denzlingen trafen sich am vergangenen Wochenende zum Handballturnier. Die Mini-Minis (Jahrgang 2012/13) durften am Vormittag Ihre ersten Wettkampferfahrungen zusammen mit Kindern aus Emmendingen, Oberhausen und March sammeln und sich anschließend an den Spiel- und Bastelstationen versuchen.

Der Nachmittag gehörte dann den “großen” Minis (Jahrgang 2011/10/09). Während draußen der Herbststurm fegte, versteckten sich die Kastelburg-Geister in der Halle und wurden von den begeisterten Kindern gejagt. Im Anschluss kämpften dann 14 Mannschaften aus der Region um Medaillen und Urkunden.

Wer Lust hat selbst beim Handball mitzumachen, ist gerne beim Training in Waldkirch oder Denzlingen willkommen. (siehe Trainingszeiten http://info.sgwd.de/trainer-trainingszeiten/)

Schwerathletik

Im Jahre 1897 gründeten 9 sportbegeisterte Männer im Gasthaus “Rebstock” den Athletenverein Waldkirch. Da es zu dieser Zeit noch keine städtische Turnhalle gab, fanden die sportlichen Aktivitäten im Gasthaus „Alte Post“ statt. Durch die beiden Weltkriege verlor der Athletenverein viele seiner Sportkameraden. Dennoch gelang es einigen Unentwegten das Vereinsschiff wieder in Fahrt zu setzen.

1946 trat der Athletenverein Waldkirch in den Sportverein Waldkirch ein. In der Schwerathletik–Abteilung des SV Waldkirch wurden außer Ringen noch Gewichtheben und Rasenkraftsport angeboten. Die Jugendlichen und Aktiven konnten seither unzählige Bezirks– und Landesmeistertitel im Ringen und Gewichtheben erkämpfen. Auch auf nationalen Meisterschaften wurden viele Podestplätze erkämpft. Ein sportlicher Höhepunkt war der dritte Platz der A-Jugendmannschaft bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 1988 in Schramberg. Einige Sportler waren auch international für den SV Waldkirch unterwegs. So nahmen Franz Hais und Manfred Stork 1959 an den Ausscheidungskämpfen für die Olympischen Spiele 1960 in Rom teil.

1967 konnte die Schwerathleten Ihr 70-jähriges Jubiläum feiern. Zu diesem Anlass fand ein Freundschaftskampf in der Waldkircher Stadthalle statt, an dem auch die Schifferstädter Mannschaft mit den Olympioniken Paul Neff sowie dem legendäre „Kran von Schifferstadt“ Wilfried Dietrich teilnahmen.

Die Schwerathletikabteilung des SV Waldkirch hat unzählige Landes – und auch Deutschen Meisterschaften ausgerichtet. Seit 2003 ringen der SV Waldkirch und ASV Kollnau gemeinsam in der Ringergemeinschaft RG Waldkirch–Kollnau. Der Verein rang etliche Jahre in der Regionalliga Baden–Württemberg. Dies ist in Deutschland derzeit die dritthöchste Leistungsklasse.

Homepage-Ringen
Hier geht es zur Homepage der Schwerathletikabteilung

Schwimmen

Die Schwimmabteilung in Waldkirch wurde 1923 gegründet. Gründungsväter waren: Wilhelm Wick, Franz Dierle, Heiner Schörk, Ernst Bayer, und Max Kellmayer. Wilhelm Wick wurde erster Vorsitzender. Das Schwimmbad war damals die Elz.

Die Schwimmabteilung zählt heute über 100 Mitglieder. Die aktiven Schwimmer werden je nach Alter und in 3 Gruppen eingeteilt. Die Gruppe 3 nimmt über das Jahr hinweg an zahlreichen Wettkämpfen teil und erreichte auch Erfolge auf badischer Ebene.

Homepage-Schwimmen
Hier geht es zur Homepage der Schwimmabteilung

Tischtennis

Tischtennis als anerkannte schnellste Einzelsportart der Welt wird in Waldkirch seit 1933 organisiert im Verein gespielt. Als zweitältester Verein in Südbaden kann man auf eine langjährige und erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken. Seit 1946 ist die Tischtennisabteilung eine Abteilung im Gesamtsportverein SV Waldkirch.

Heute wird Waldkircher Tischtennissport in zwei Damenmannschaften, zwei Herrenmannschaften und zwei Jugendmannschaften gespielt. Die Abteilung zählt knapp 90 Mitglieder von denen etwa 40 aktiv den Sport in einer Mannschaft oder im Training betreiben.

Homepage-Tischtennis
Hier geht es zur Homepage der Tischtennisabteilung

Volleyball

Nach den begeisternden Volleyballspielen bei den Olympischen Spielen in München, lud man auch in Waldkirch am 17. Oktober 1973 zu einem “Übungsabend Volleyball” in die Kreisturnhalle ein. Die Resonanz übertraf die kühnsten Erwartungen, denn mehr als 60 Personen drängten sich in der Halle. 1974 wurde die Abteilung Volleyball gegründet und eine Herrenmannschaft begann mit den Rundenspielen.[2]

Heute zählt die Volleyballabteilung um die 100 Mitglieder und unterteilt sich in vier Bereiche:

  • die weibliche Jugend,
  • die erste Damenmannschaft (Verbandsliga) sowie die zweite Damenmannschaft (Kreisliga Nord),
  • die zwei Freizeitmannschaften, den Volleyfanten und den Netzrollern und
  • die Badmintongruppe

 

Homepage-Volleyball
Hier geht es zur Homepage der Volleyballabteilung