Chronik

Der Sportverein Waldkirch ist ein Mehrspartenverein mit einem breiten Angebot und zurzeit 2.200 Mitgliedern, davon 900 Kinder und Jugendliche. Er ist damit der größte Verein im Landkreis Emmendingen und steht an 7. Stelle in ganz Baden.

Acht Abteilungen:

  • Fechten
  • Handball
  • Leichtathletik
  • Schwerathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis
  • Turnen
  • Volleyball

 

bieten ein vielfältiges Sportangebot.  Rund 60 lizenzierte ÜbungsleiterInnen und BetreuerInnen bieten wöchentlich etwa 200 Stunden angeleiteten Sport für jedes Alter an. Vom Kleinkind bis zu den Senioren.

Mitglieder des SV Waldkirch haben als Spitzensportler bei nationalen und auch internationalen Meisterschaften gute und beste Plätze erzielen können.

Trotz dieser Spitzenplatzierungen sehen wir unseren Schwerpunkt im Jugend- und Breitensportbereich. Darüber hinaus nehmen jährlich rund 150 Mitglieder und Nichtmitglieder an der Sportabzeichenaktion des SVW teil

 

Geschichte

In der Nachkriegszeit verfügt die Besatzungsmacht, dass es in einer Gemeinde nur einen Verein geben darf und erteilt am 5. Mai 1946 dem Sportverein Waldkirch e.V. die Genehmigung zur Vereinsgründung. Am 28. Juni 1946 treffen sich etwa siebzig Waldkircher Sportler in der „Arche“, um den Sportverein Waldkirch aus der Taufe zu heben.

Otto Rambach wurde der 1. Vorsitzende des SVW. Ihm zur Seite stehen Walter Roeder als 2. Vorsitzender, Walter Boch als Geschäftsführer und Max Kahle als Hauptkassierer. Die Abteilungsleiter waren: Josef Kleile (Fußball), Arnaldo Zanetti (Turnen), Hermann Engler (Leichtathletik), Georg Ruf (Schwerathletik), Walter Schreier (Schwimmen) und Erich Ringwald (Tischtennis).

  • 1947 Eingliederung der Handballabteilung.
  • 1957 Gründung der Fechtabteilung.
  • 1974 Gründung der Volleyballabteilung.
  • 1983 Gründung der Koronargruppe.
  • 1986 Gründung der Triathlongruppe innerhalb der Abteilung Leichtathletik